5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung

Das Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung  (CeLeB) richtet am 4. und 5. Dezember.2020 von jeweils  8:30 – 17:30 Uhr die 5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung aus.

Das Thema der Tagung ist „Bildung in der digitalen Welt: Welche Kompetenzen benötigen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Dozierende in der Lehrkräftebildung?“.

Das Ziel ist, die Schülerinnen und Schüler auf ein selbstbestimmtes und verantwortungsvolles Leben in einer digitalen Welt vorzubereiten. Dafür muss gewährleistet werden, dass das Thema Digitalisierung in der Qualifizierung von zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückt. Deshalb müssen sowohl die Kompetenzen für die Diagnose und Förderung von “Kompetenzen in der digitalen Welt” der Schülerinnen und Schüler geschult werden, als auch die Nutzung von neuen Möglichkeiten der Digitalisierung im Unterricht.  Bei der Tagung sollen aus dem Grund neue Lösungsansätze für diese Herausforderungen diskutiert werden.

Während der Tagung kann zwischen verschiedenen Einzelvorträgen und Workshops gewählt werden, die teilweise parallel stattfinden. Dort werden Einblicke in vier verschiedene thematische Slots gegeben:

Die Beiträge im Slot „Formulierung und Strukturierung digitalisierungsbezogener Kompetenzen“ loten das Potenzial vorhandener Kompetenzmodelle aus und präsentieren Möglichkeiten der Ergänzung und Erweiterung bestehender sowie der Entwicklung neuer Modelle. Zudem veranschaulichen Studien die Erfassung des Bedarfs von Lehramtsstudierenden, medienbezogene Lehrkompetenz zu erwerben bzw. zu vertiefen. Die Ergebnisse leisten einen Beitrag zur Professionalisierung der Lehrer*innenbildung und liefern Impulse für eine Ausrichtung der Lehrer*innenbildung auf die Anforderungen der Digitalisierung.

Die Beiträge im Slot „Ansätze zur Förderung digitalisierungsbezogener Kompetenzen in Schule und Unterricht“ zeigen auf, welche Nutzung digitaler Medien bereits im schulischen Kontext erfolgt und wie die Auseinandersetzung mit den medialen Produkten die Entwicklung digitaler Kompetenzen unterstützen kann. Zudem wird das Postulat, digitalisierungsbezogene Kompetenzen als schulisches Bildungsziel zu verstehen, kritisch beleuchtet.

Die Beiträge im Slot „Ansätze zur Förderung digitalisierungsbezogener Kompetenzen in der (universitären) Aus-, Fort- und Weiterbildung“ fokussieren eine medienkompetenzorientierte Lehrer*innenbildung, die eine Reflexionsfähigkeit hinsichtlich der kritischen Prüfung des Medialen anvisiert. Sie gehen der Frage nach, inwieweit digitale Medien kollaborative Lehr-/Lernprozesse unterstützen und zeigen effektive und nachhaltige Möglichkeiten auf, mittels digitaler Lernumgebungen Inhalte disziplinverbindend und professionsorientiert zu vermitteln. Hierbei werden auch die Rolle der Dozierenden bzw. der Lehrer*innenausbildenden in der Vorbereitung von (angehenden) Lehrkräften auf das Unterrichten mit digitalen Medien sowie das Problem des Veraltens digitalisierungsbezogener Kompetenzen und darauf bezogene Strategien kritisch in den Blick genommen.

Die Beiträge im Slot „Curriculare Verankerung digitalisierungsbezogener Kompetenzen in der Lehrer*innenbildung“ analysieren bestehende Studien- und Prüfungsordnungen sowie Modulhandbücher hinsichtlich der Verankerung von Medienbildung und stellen Ansätze zur Implementierung digitalisierungsbezogener Kompetenzen in der Lehrer*innenbildung vor.

 

Informationen zu dem Programm und erste Einblicke in die Einzelvorträgen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/celeb/aktuelles/veranstaltungen/bildung-in-der-digitalen-welt-welche-kompetenzen-benoetigen-schuelerinnen-und-schueler-lehrkraefte-und-dozierende-in-der-lehrkraeftebildung/programm/

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.uni-hildesheim.de/celeb/aktuelles/veranstaltungen/bildung-in-der-digitalen-welt-welche-kompetenzen-benoetigen-schuelerinnen-und-schueler-lehrkraefte-und-dozierende-in-der-lehrkraeftebildung/

 

 

Hinterlasse uns ein Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.