Design’ deine eigene App

Design’ deine eigene App

Design’ deine eigene App

– Lektion 7c – Challenge: “Flieg zu mir!”

Ziel: In dieser Lektion wirst du lernen wie du mit der Neigung ein Objekt steuerst 🙂

Challenge: Ein Objekt bewegt sich mithilfe von Neigung.

Deine Aufgabenstellung:

  1. Erstelle ein neues Projekt mit dem Namen Dein Benutzername + 07 – zum Beispiel: “C4G2001+07”, die Ausrichtung ist egal.
  2. Dein Projekt sollte einen Hintergrund besitzen und 1 weiteres Objekt: Ich benutze eine fliegende Schildkröte.
  3. Das Objekt soll sich mit Hilfe der Neigung deines Handys bewegen. Du brauchst den Baustein “Setze an Position” – dieser muss natürlich in die Wiederhole fortlaufend-Schleife
  • für die X-Position den Sensorenwert Neigung X und
  • für die Position Y den Sensorenwert Neigung Y

So funktioniert das:

Vergiss nicht: Dieser Baustein muss in die Wiederhole fortlaufend-Schleife damit der Sensorwert ständig aktualisiert wird.

Hinweis 1: Dein Objekt bewegt sich zu langsam oder “nicht richtig”. Multipliziere den Wert des Sensors mit 10: Neigung x 10

Warum? Die Sensorenwerte deines Handys sind sehr “klein”. Wenn du dir den Wert über Berechnen ausgeben lässt, siehst du, dass dieser im Bereich von -10 und +10 liegt:

Schau auf dein Koordinatensystem: Wie groß ist im Vergleich dein Bildschirm? 500? Wenn du den Sensorwert mit 10 multiplizierst, ist der Wertebereich viel größer und ein Objekt kann wirklich fliegen 🙂

Hinweis 2: Dein Objekt bewegt sich spiegelverkehrt? Füge ein Minus (-) hinzu und es ist richtig (=aus deiner Sicht und nicht aus Sicht des Handys).

Hier siehst du als Beispiel die Formel für die Position X:

Deine Schildkröte sollte nun FLIEGEN 🙂

Zusatzaufgabe:

Dies ist eine Zusatzaufgabe die du machen kannst wenn du genug Zeit hast.

04. Füge ein zweites Objekt hinzu, zum Beispiel einen Apfel. Berührt dein Objekt den Apfel (Eigenschaften: berührt Objekt)  verschwindet der Apfel und taucht an einer zufälligen Position wieder auf 

Hinweis 3: Diese Bedingung kommt am besten in das Objekt Apfel und startet mit den Wenn-Baustein (berührt Schildkröte): Verstecke dich, warte, Zeige dich + Gehe zu Zufallsposition

 

Dein Programm  könnte am Ende so aussehen:

 

Hinweis 4: Anstatt den Baustein “Setzte Position” kannst du auch die beiden Bausteine “Ändere X” und “Ändere Y” verwenden und hier die Neigungssensoren hinzufügen. Die Bewegung ist mit diesen beiden Bausteinen etwas flüssiger. Du musst die Werte dann auch nicht multiplizieren. Im Gegenteil, es kann sein, dass dein Objekt zu schnell ist. Ist das der Fall, dann dividiere durch 10.

Fertig? Lade dein Projekt in die Catrobat Community

Kontrolliere dafür nochmals ob dein Projekt den richtigen Namen hat. Dieser soll lauten “Dein Benutzername+07”.
Falls du dein Programm umbenennen willst, hier gibt es Hilfe: https://www.digiducation.de/wissenswertes/

Vergiss nicht in die Beschreibung den folgenden Hashtag hinzuzufügen #Coding4Girls20 #Challenge7

Du brauchst Hilfe oder möchtest ein Feedback zu deinem Programm erhalten? Kein Problem:

Gehe auf diese Seite: https://www.digiducation.de/feedback-und-hilfe/

Und hier noch die passende Pocket Karten dazu: Ändere um

Du kannst gerne ein Kommentar zur Lektion hinzufügen.

Hinterlasse uns ein Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.